Berufsunfähigkeitszusatzversicherung

  • Jeder vierte Deutsche wird statistisch gesehen berufsunfähig
  • Kombination mit Kapitallebensversicherung, Riester und Risikolebensversicherung möglich
  • Schließt Lücke gesetzlicher Leistungen
  • Zahlreiche Tarife im Vergleich
Erstinformation - Policen Direkt ist Ihr transparenter und unabhängiger Versicherungsmakler - Informationen zur Datenverarbeitung gem. Art. 13 DSGVO

Wichtiger Zusatzbaustein zum Schutz der Arbeitskraft

zuletzt aktualisiert am 20. Feb 2019 @ 16:45 – von:  Manuel Reil

Übersicht: Wichtige Merkmale der Berufsunfähigkeitszusatzversicherung

  • Mehr Sicherheit durch Variationsmöglichkeit: Die Berufsunfähigkeitszusatzversicherung kombiniert BU mit Lebensversicherung/Altersvorsorge.
  • Kombination im Auge behalten: Infolge einer Kündigung des Hauptvertrages erlischt auch der BU-Zusatzschutz.
DIN *Empfehlung nach DIN-Norm: „Finanzielles Grundbedürfnis“ Dient zur Sicherung der Grundbedürfnisse eines Haushaltes. Bedarf richtet sich an staatlicher Grundversorgung.

Was ist eine Berufsunfähigkeitszusatzversicherung?

Die BU-Zusatzversicherung steht normalerweise in Kombination mit einer Lebens– oder Rentenversicherung. Beliebt ist die BUZ vor allem in Zusammenhang mit einer Risikolebensversicherung, der privaten Altersvorsorge oder mit der Rürup-Rente. Es empfiehlt sich aber stets, den Abschluss einer eigenständigen Berufsunfähigkeitszusatzversicherung zu prüfen um den Überblick zu wahren. Wie eine eigenständige Berufsunfähigkeitszusatzversicherung, erweitert die BU-Zusatzversicherung den Schutz aus der gesetzlichen Erwerbsminderungsrente. Denn leider beträgt die Absicherung durch die Erwerbsminderungsrente i.d.R. nur etwa 30 Prozent des ehemaligen Bruttolohns. Demzufolge reichen die gesetzlichen Leistungen in kaum einem Fall aus, um den Lebensstandard im Falle einer Berufsunfähigkeit auch nur annähernd beizubehalten. Eine Krankenversicherung sichert den Versicherungsnehmer für den Fall einer Berufsunfähigkeit ab und stockt die Erwerbsminderungsrente entsprechend auf. Der monatlich fest vereinbarte Betrag wird von der Versicherung gezahlt. Dabei orientiert sich die Versicherung i.d.R. an dem aktuellen Einkommen des Versicherten. Die maximal versicherbare Höhe ist von Versicherung zu Versicherung unterschiedlich, beträgt im Regelfall aber meist höchstens zwischen 50 und 75 Prozent des Bruttoeinkommens.

ACHTUNG:

Die BU-Rente einer Berufsunfähigkeitszusatzversicherung ist erfahrungsgemäß meist spürbar niedriger als bei einer eigenständigen Berufsunfähigkeitszusatzversicherung. Das liegt ganz daran, dass ansonsten die monatlichen Gesamtkosten aus der Kombination Hauptvertrag (z.B. Lebensversicherung/Rentenversicherung) mit der Zusatzversicherung viel zu hoch wären. Dementsprechend ist der Schutz der BU im Falle der BUZ meist auf ein Minimum reduziert. Jeder Versicherungsnehmer sollte also für sich selbst feststellen, inwieweit ihm die BU-Absicherung im Rahmen einer BUZ ausreicht.

BU-Zusatzversicherungen: Worauf ist beim Vergleich zu achten?

Um eine leistungsstarke und trotzdem preiswerte BUZ abschließen zu können, sollten Sie wichtige Kriterien im Blick behalten:
  • Versicherungssumme: Wie viel Geld wird im Falle der Berufsunfähigkeit tatsächlich jeden Monat ausgezahlt? Die Orientierung bildet i.d.R. der aktuelle Bruttolohn.
  • Alter: Bei der BUZ gilt prinzipiell genau wie bei der BU, dass mit steigendem Alter auch die Versicherungsbeiträge steigen.
  • Berufsgruppe: Elementarer Bestandteil in jedem Vergleich ist auch der Beruf, in dem man tätig ist. Beispiel: Nach Erwerbsunfähigkeitsrente ist Gerüstbauer der gefährlichste Job. Über 52 Prozent der Gerüstbauer werden berufsunfähig! Dementsprechend hoch sind für gefährliche Jobs auch die BU-Beiträge. Hier bieten sich im Zweifel zur Existenzsicherung andere Produkte wie Dread Disease oder Körperschutzpolicen an.
  • Beitragsfreistellung: Achte darauf, dass bei Arbeitslosigkeit oder Elternzeit eine Freistellung von den Beitragszahlungen möglich ist.

Warum brauche ich eine BU-Zusatzversicherung?

An der Sinnhaftigkeit einer Berufsunfähigkeitszusatzversicherung gibt es kaum Zweifel. Statistisch gesehen wird nämlich etwa jeder Vierte berufsunfähig. Die Frage ist, ob eine Berufsunfähigkeitszusatzversicherung genauso geeignet ist wie eine eigenständige Berufsunfähigkeitszusatzversicherung. Nicht nur für ältere Menschen ist die Gefahr einer Berufsunfähigkeit groß. Psychische Ursachen sind die häufigste Ursache für Berufsunfähigkeit – und diese treten bei jungen sowie bei älteren Menschen gleichermaßen auf. Zunächst einmal erhält der erwerbsunfähige Arbeitnehmer natürlich von der gesetzlichen Rentenversicherung die grundlegende Versorgung. De facto wird eine sogenannte Erwerbsminderungsrente gezahlt. Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass vorher mindestens fünf Jahre in die Rentenkasse eingezahlt wurde.

Policendarlehen oder Verkauf mit Rückerwerbsmöglichkeit

Bei Kündigung der Lebensversicherung erlischt auch die enthaltene Berufsunfähigkeitsversicherung. Wer derart Risiken nachversichern will, zahlt meist deutlich mehr. Wer also schnell Geld benötigt, fährt bei solchen Verträgen mit einem Policendarlehen (policenkredit) oder dem Verkauf mit Rückerwerbsoption (policencash) deutlich besser. Zusatzversicherungen bleiben so nämlich erhalten.

Zunächst einmal erhält der erwerbsunfähige Arbeitnehmer natürlich von der gesetzlichen Rentenversicherung die grundlegende Versorgung. De facto wird eine sogenannte Erwerbsminderungsrente gezahlt. Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass vorher mindestens fünf Jahre in die Rentenkasse eingezahlt wurde.

Für welche Verträge gibt es eine Versicherung für die Berufsunfähigkeit?

Die BZU lässt sich in Verbindung mit verschiedenen Hauptverträgen wie beispielsweise einer Lebensversicherung oder der privaten Rentenversicherung abschließen. Aber welche Kombinationsmöglichkeiten bieten sich in der Praxis an und wie sinnvoll sind diese?
  • BU mit Risikolebensversicherung: Die wohl häufigste Form der BUZ ist die BU mit einer Risikolebensversicherung. Im Normalfall hat der Versicherungsnehmer von einer Risikolebensversicherung keinen Nutzen. Sie zahlt nämlich nur dann die vereinbarte Summe, wenn der Versicherungsnehmer innerhalb der Laufzeit verstirbt. Ansonsten behält die Versicherung die Beiträge ein. Die BU mit Risikolebensversicherung bietet die Möglichkeit, in jedem Fall einen Nutzen aus dem Vertrag zu ziehen. Sinnvoll ist in der Praxis ein überschaubarer Schutz über die Risikolebensversicherung, um die Hinterbliebenen für den Fall eines Todes ausreichend zu schützen. Das Augenmerk sollte aber insbesondere auf die Berufsunfähigkeitszusatzversicherung gelegt werden, da der Anteil derer, die berufsunfähig werden, deutlich größer ist.
  • BU mit privater oder betrieblicher Altersvorsorge: Eine beliebte Möglichkeit besteht außerdem darin, die klassische Rentenversicherung mit dem Schutz einer BU zu kombinieren. Dadurch sichert man sich nicht nur in ausreichendem Maß, wenn es in Richtung Lebensabend geht, sondern auch für die aktive Erwerbszeit durch die Berufsunfähigkeitszusatzversicherung.
Die finanzielle Doppelbelastung sollte vorab detailliert durchkalkuliert werden, um auch tatsächlich sicherstellen zu können, dass der Kombi-Schutz finanzierbar ist.

TIPP:

Achte darauf, dass im Falle von Arbeitslosigkeit oder Elternzeit der Versicherungsschutz und damit auch die Beiträge ausgesetzt werden können.

Ähnlich sieht die Situation auch bei der betrieblichen Altersvorsorge aus. Hier profitiert man obendrein von der Tatsache, dass die BU-Beiträge im Rahmen der betrieblichen Altersvorsorge steuer- sowie sozialabgabebegünstigt sind. Interessant ist hierbei vor allem die Frage, wie es aussieht, wenn der Versicherungsnehmer das jeweilige Unternehmen verlässt. Ihm sollte möglich sein, den Vertrag privat weiterführen zu können.
  • BU mit Riester-Rente: Maximal 15 Prozent der Beiträge dürfen in die Invaliditätsvorsorge fließen. Das ist sehr wenig. Ein umfassender und damit sinnvoller Schutz im Falle einer Berufsunfähigkeit ist damit in den meisten Fällen nicht möglich.
Es bleibt nur die Möglichkeit der Berufsunfähigkeitsvorsorge. Unterschied hier: Man sichert lediglich das Risiko ab, dass man infolge seiner Erwerbsunfähigkeit die Versicherungsbeiträge für den Hauptvertrag (z.B. Altersvorsorge oder Risikolebensversicherung) nicht mehr bezahlen kann. Es wird also faktisch kein Geld ausgezahlt, sondern der Versicherer kommt lediglich für die Fortzahlung der Verträge auf.

Wie hoch sollte die Versicherungssumme sein?

Die durchschnittliche Versicherungssumme einer „normalen“ Berufsunfähigkeitszusatzversicherung beträgt in Deutschland zurzeit exakt 134.250 Euro. Die Höhe der Versicherungssumme sollte im Einzelfall mindestens 50 Prozent des Nettoeinkommens (optimalerweise bis zu 75 Prozent) betragen. Versicherungsnehmer, die im Staatsdienst tätig sind, sind mit 50 Prozent des Nettoeinkommens prinzipiell gut beraten.

Schritt für Schritt erklärt: Wie komme ich zu einer günstigen Berufsunfähigkeitszusatzversicherung?

Wie schließe ich eine BUZ auf möglichst komfortablen und direktem Weg ab? Wir zeigen es in wenigen Schritten simpel erklärt:
  • Schritt 1: BUZ oder BU? Im ersten Schritt sollte man sich Gedanken darüber machen, ob man seine Berufsunfähigkeitszusatzversicherung als eigenständigen Vertrag abschließen möchte oder als Ergänzung zu einem Hauptvertrag (z.B. Altersvorsorge) als Berufsunfähigkeitszusatzversicherung.
  • Schritt 2: Hauptvertrag wählen Entscheidet man sich für die BU-Zusatzversicherung, muss im nun folgenden Schritt eine Entscheidung darüber getroffen werden, an welchen Hauptvertrag man seine Berufsunfähigkeitszusatzversicherung koppeln möchte. Die populärsten Möglichkeiten sind: Risikolebensversicherung, private oder betriebliche Altersvorsorge und Riester- bzw. Rürup-Rente.
  • Schritt 3: BUZ Vergleich durchführen und Entscheidung treffen Im letzten Schritt müssen die persönlichen Eckdaten wie das Geburtsjahr sowie die Beschäftigung angegeben werden. Hierbei handelt es sich um entscheidende Faktoren für die zu zahlenden BU-Beiträge. Zu guter Letzt muss dann eine Entscheidung getroffen werden.

ACHTUNG:

Keine BU sollte unter 1.000 Euro monatlicher Rente abgeschlossen werden. Wer entsprechend höhere Ausgaben hat oder gar eine Familie zu versorgen hat, sollte entsprechend höhere Summen wählen.

TIPP:

Wichtig ist es außerdem bei Vertragsabschluss unbedingt vollständige und wahrheitsgemäße Angaben zu machen. Gerade beim Gesundheitsfragebogen sollte alles nach bestem Wissen und Gewissen ausgefüllt werden. Ansonsten wird die Versicherung noch Jahre später auf die Falschangabe verweisen und unter Umständen die Zahlung verweigern.

Berufsunfähigkeitsversicherung für Studenten

Mit dem Studium beginnt die berufliche Zukunft – und die sollte möglichst von Anfang an abgesichert sein. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist hierbei für Studenten besonders wichtig. Die Versicherung zahlt eine monatliche Rente und sichert damit deine Existenz, falls du nach einer schweren Krankheit oder einem Unfall deinen Beruf nicht mehr ausüben kannst. Werden Sie als Student berufsunfähig, haben Sie in der Regel keinen Anspruch auf eine staatliche Erwerbsminderungsrente, da junge Menschen im Studium meistens noch keine fünf Versichertenjahre bei der gesetzlichen Rentenversicherung vorweisen können. Wenn Sie also Ihren angestrebten Beruf aus gesundheitlichen Gründen nicht ausüben können, sind Sie gesetzlich überhaupt nicht abgesichert. Daher ist eine private Berufsunfähigkeitsversicherung gerade während des Studiums sinnvoll.

Was kostet eine Berufsunfähigkeitszusatzversicherung?

Die Höhe der zu zahlenden Versicherungsbeiträge ist natürlich von unterschiedlichen Faktoren wie dem gewünschten Versicherungsumgang sowie Alter und Beruf des Versicherten abhängig. Allgemeine Angaben zu den Kosten können deshalb nicht gemacht werden. Da die Berufsunfähigkeitszusatzversicherung neben dem eigentlichen Hauptvertrag abgeschlossen wird, wird der Versicherungsschutz meist überschaubar gewünscht. Das liegt ganz einfach daran, dass die Gesamtbelastung aus z.B. privater Altersvorsorge und BU ansonsten zu groß wäre.

Wie kann ich eine Berufsunfähigkeitszusatzversicherung kündigen?

Das hängt in erster Linie natürlich vom individuellen Versicherungsvertrag ab. Hier ist die Kündigungsfrist sowie gegebenenfalls eine Mindestvertragslaufzeit geregelt. Bei Kapitalpolicen kann bei schnellem Liquiditätsbedarf auf eine Kündigung verzichtet werden. Mit der Beleihung durch policencash  bleibt der BU-Schutz aufgegeben.

Häufige Fragen zur Berufsunfähigkeitszusatzversicherung

Ganz einfach deswegen, weil die gesetzliche Rentenversicherung im Falle einer Berufsunfähigkeit nur etwa 30 Prozent des ursprünglichen Bruttogehaltes als Rente bezahlt. Es entsteht eine große Versorgungslücke, die durch die BU gedeckt wird.
Eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) stellt prinzipiell einen eigenen Hauptvertrag dar. Hier geht es ausschließlich um die Absicherung der Berufsunfähigkeit. Bei der Berufsunfähigkeitszusatzversicherung (BUZ) wird dagegen die Berufsunfähigkeit „nebenbei“ zu einem Hauptvertrag (z.B. Altersvorsorge/Lebensversicherung) versichert.
Ja, prinzipiell schon. Zwar ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung für gefährliche Jobs wie für den des Gerüstbauers in besonderem Maße sinnvoll, aber selbst ein Büroangestellter kann auch berufsunfähig werden (z.B. durch psychische Erkrankung oder Krebs). Diese Berufsgruppen erhalten meist günstigeren Schutz.
Üblich ist eine Kombination mit einer Risikolebensversicherung, der privaten oder beruflichen Altersvorsorge, der Rürup-Rente oder der Riester-Rente.
Im Idealfall sollte diese bis zum Eintritt in das Rentenalter (also derzeit bis zum 67. Lebensjahr) laufen. Möchte man beitragsmäßig ein wenig sparen, kann man die Vertragsdauer auch bis zum 63. oder 65. Lebensjahr reduzieren.

Haben Sie noch Fragen?

Unsere Versicherungsexperten stehen Ihnen gerne zur Verfügung und freuen sich auf Ihren Anruf!

069 900 219 110

FRAGEN?
Ihr Versicherungs-Experte
Manuel ReilManuel Reil Als gelernter Versicherungs-Kaufmann bin ich seit über 10 Jahren in der Versicherungswelt tätig. Zu meinen Spezialgebieten zählen die Sachversicherungen sowie alle Themen rund um die Altersvorsorge. Zu Manuel’s Profil »
069 900 219 334
Online-Chat starten

[toc]

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Durch die Benutzung dieser Website akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung und Cookies.