Yachtversicherung

  • Jetzt Tarife vergleichen
  • Geld sparen und optimal versichert sein
  • Transparent und unabhängig
  • Sicher und bequem online abschließen
Erstinformation - Policen Direkt ist Ihr transparenter und unabhängiger Versicherungsmakler - Informationen zur Datenverarbeitung gem. Art. 13 DSGVO

Optimale Versicherung für Ihre Yacht

zuletzt aktualisiert am 22. Okt 2019 @ 11:55 – von:  Manuel Reil

[toc]

Übersicht: Wichtige Merkmake

Versicherung für Ihre Yacht
  • Eine Yachtversicherung ist für alle Arten von Yachten empfehlenswert. Für Segelyachten, Motor- und Superyachten sowie Kats und Dingis gibt es Yachtversicherungen mit maßgeschneiderten Konditionen. Auch Chartertörns sollten Sie in die Yachtversicherung mit einbeziehen
  • Der Leistungsumfang kann individuell festgelegt werden: Kaskoversicherung, Bootshaftpflicht- und Insassen-Unfall-Versicherung sowie Motorversicherung können Teil der Yachtversicherung sei
  • Die Yachtversicherung ist keine Pflichtversicherung: Anders als beim Autofahren müssen Sie sich als Yachtführer nicht versichern – obgleich bei Unfällen mit Ihrer Yacht immense Schäden entstehen können. Laut BGB haften Sie in vollem Umfang mit Ihrem eigenen Vermögen.
   
Die Yachtversicherung ist in Deutschland freiwillig. Ohne diese haftet der Yachtführer laut BGB sowohl bei Fahrlässigkeit als auch bei Vorsatz in vollem Umfang.

Zentrale Unterschiede zwischen Boots- und Yachtversicherung

Eine Yachtversicherung bietet grundsätzlich die gleichen Versicherungsoptionen wie eine Bootsversicherung – allerdings wird bei der Gestaltung der Leistungs- und Serviceangebote darauf Rücksicht genommen, dass die versicherten Objekte besonders wertvolle Boote sind. Die Yachtversicherung ist also eine Premium-Version der Bootsversicherung. Hohe Deckungen, ein umfassender Versicherungsschutz und verlässliche Service- und Assistanceleistungen sollten hier also eine Selbstverständlichkeit sein.

Was ist die Yachtversicherung?

Versicherungsrecht ist kompliziert. Ihre private Haftpflichtversicherung gilt nicht für Yachten – sie deckt lediglich Schäden ab, die Sie mit Ruder-, Tret- und Paddelbooten verursacht haben. Für motorisierte Boote und solche unter Segeln benötigen Sie eine Bootsversicherung, wenn Sie mit ruhigem Gewissen das Ufer verlassen wollen.
ACHTUNG:

Die Yachtversicherung ist eine Unterkategorie der Bootsversicherung, die durch Premium-Leistungen den hochwertigen Versicherungsobjekten gerecht wird.

Was ist versichert?

Je nach Versicherungsart und -umfang können Sie verschiedene Risiken absichern. Dazu zählen Schäden an fremden Schiffen und an anderen Kollisionsgegenständen wie Hafenmauern und Einfahrten. Wenn fremde Personen durch die Yacht Schaden erleiden, springt ebenfalls Ihre Yachtversicherung ein.     Auch die Folgekosten von Unfällen der eigenen Crew können von der Yachtversicherung übernommen werden. Eine umfassende Yachtversicherung sichert Beschädigungen an der eigenen Yacht ab und zahlt auch bei Sturm und Vandalismus.    

Welche Risiken sind versichert?

Eine vollständige Yachtversicherung setzt sich aus drei Versicherungsarten zusammen: Der Yacht-Haftpflichtversicherung, der Yacht-Kasko-Versicherung und der Yacht-Insassen-Unfall-Versicherung. Eine Yacht-Haftpflichtversicherung stellt dabei die unverzichtbare Grundversicherung für Bootseigentümer dar. Mit ihr versichern Sie alle Schäden, die an fremden Booten oder Fremdeigentum entstehen. Auch Personenschäden außerhalb des eigenen Bootes werden durch sie abgedeckt. Die Yacht-Kasko-Versicherung kommt für Schäden am eigenen Boot auf. Auch die Insassen-Unfall-Versicherung ist sinnvoller Teil einer guten Yachtversicherung: Sie kommt zum Tragen, wenn Passagiere und Crewmitglieder auf Ihrer Yacht einen Unfall erleiden. Zu einer verlässlichen Insassen-Unfall-Versicherung sollte auch der Schutz bei Unfällen während der Fahrt zum Boot, beim Schwimmen oder auf Landgängen gehören.

Welche Versicherung ist für welches Risiko notwendig?




Haftpflicht Kasko Insassen-Unfall
  • Schäden an fremden Personen
  • Schäden am eigenen Boot
  • Unfälle von Passagieren und Crewmitgliedern an Bord
    • Schäden an fremden Personen
  • Feuer auf dem eigenen Boot
  • Unfälle von Crew-Mitgliedern oder Passagieren auf dem Landgang
    • Schäden an der Hafeneinfahrt
  • Schäden durch Vandalismus am eigenen Boot
  • Unfälle beim Schwimmen
  • Welche Yachtversicherung ist die Richtige für mich?

    Eine Yachthaftpflichtversicherung ist zwingend notwendiger Bestandteil jeder guten Yachtversicherung. Gerade für Personenschäden mit möglichen schweren Folgen können hohe Entschädigungszahlungen auf Sie zukommen. Außerdem sollten Sie eine Kaskoversicherung abschließen, die Schäden an Ihre kostbaren Yacht umfassend deckt. Personen können nicht nur auf anderen Booten, sondern auch auf Ihrer eigenen Yacht zu Schaden kommen. Eine Insassen-Unfall-Versicherung sichert Sie in dieser Hinsicht ab.

    Welche Versicherungen braucht es für die verschiedenen Yachtarten?

    Für die kleineren Kats und Dingis muss eine umfassende Totalverlust-Versicherung in Ihrer Yachtversicherung integriert sein, die auch für Diebstahl und den sogenannten konstruktiven Totalverlust gilt (wenn die Wiederherstellungskosten den taxierten Yachtwert übersteigen). Bei der Haftpflichtversicherung für Kats und Dingis sollte das Regattarisiko mitversichert sein. Chartertörnversicherungen gelten für den Skipper und eine festgelegte Anzahl von Crewmitgliedern. Sie bestehen aus einer Skipperhaftpflichtversicherung und sichern außerdem gegen Sach-, Personen- und Vermögensschäden ab. Sie sollten auch eine Reiserückstrittsversicherung beinhalten.

    light-green

    Eine Premium-Yachtversicherung deckt in diesem Bereich sogar die Reise-Krankenversicherung und die Unfallversicherung ab. Für Superyachten braucht es individuelle Versicherungspakete. Eine gute Yachtversicherung muss exakt auf diese besonderen Boote zurechtgeschnitten sein.

    Was kostet die Yachtversicherung?

    Grundlage der Kostenberechnung Ihrer Yachtversicherung ist der Objektwert und das Einsatzgebiet. Ein Beispiel: Für eine drei Jahre alte Segelyacht mit einem Anschaffungspreis von 250.000 Euro und einer Segelfläche von 79 Quadratmetern zahlen Sie ungefähr 270 Euro Versicherung pro Jahr. Versichert sind Sie dann mit einer kombinierten Haftpflicht- und Kaskoversicherung für Törns auf Binnengewässern sowie auf Nord- und Ostsee. Die Risiken für Schäden an persönlichen Effekten und an der technischen Ausrüstung sind mit dieser Versicherungsprämie ebenfalls abgedeckt.

    Was mache ich im Schadensfall?

    Ihre Yachtversicherung muss über den Schaden informiert werden – je größer dieser ist, desto schneller. Eine gute Yachtversicherung unterhält zu diesem Zweck eine stets besetzte Notfall-Hotline. Zu Ihrer Informationspflicht gegenüber der Versicherung zählt auch ein objektiv geschilderter Unfallhergang mit Fotodokumentation des Schadens. Der Telefondienst einer guten Yachtversicherung ist mit Bootsexperten besetzt. Hier können Sie alle Fragen der Schadensregulierung im persönlichen Gespräch klären.

    Wie kann ich eine Yachtversicherung kündigen?

    Ihren Versicherungsvertrag können Sie in der Regel drei Monate vor der nächsten Hauptfälligkeit kündigen. Die Kündigung muss schriftlich erfolgen.

    Wie komme ich zu der passenden Yachtversicherung?

    Schritt für Schritt erklärt: Wie komme ich zu einer passenden Yachtversicherung?

    Im Folgenden erfähren Sie, wie Sie Schritt für Schritt zu Ihrer passenden Yachtversicherung kommen:
    1. Schritt 1: Sie legen Ihren Versicherungsbedarf fest. Benötigen Sie nur eine Yacht-Haftpflichtversicherung? Oder entscheiden Sie sich für die (bessere) Option, Schäden an Ihrer wertvollen Yacht mit einer Kaskoversicherung abzudecken? Lohnt sich eine Insassen-Unfall-Versicherung? Möchten Sie Ihre Yachtversicherung durch eine Maschinen-Elektronik-Versicherung erweitern? Müssen Ihre persönliche Effekte versichert sein? Wie hoch soll die Selbstbeteiligung ausfallen?
    2. Schritt 2: Besorgen Sie alle versicherungsrelevanten Daten zu Ihrer Yacht: Baujahr, Hersteller, Segelfläche, Motorleistung; auch Liegeplatz und Einsatzgebiet spielen bei der Prämienberechnung Ihrer Yachtversicherung eine Rolle.
    3. Schritt 3 Sie geben die versicherungsrelevanten Daten in den Online-Yachtversicherungsvergleich ein und erhalten umgehend und selbstverständlich unentgeltlich Vergleichsangebote.

    Häufige Fragen zur Yachtversicherung

    Ist die Yachtversicherung eine Pflichtversicherung?
    Nein.Sie können auch unversichert in See stechen. Allerdings haften Sie für alle Schäden an fremden Personen und Sachen mit Ihrem persönlichen Vermögen.
    Was muss ich tun, wenn ein Versicherungsfall eingetreten ist?
    So schnell wie möglich Deine Yachtversicherung informieren. Zügig und objektiv den Unfallhergang schriftlich fixieren und per Fotos dokumentieren.
    Ist meine Yacht nur im Wasser versichert?
    Nein. Die Versicherung gilt auch an Land (Transport, Trockendock).
    Was ist beispielsweise nicht versichert?
    Versichert sind keine Schäden, die vorsätzlich zugefügt worden sind. Der vorschriftswidrige Umgang mit Explosions- oder Brennstoffen schließt den Versicherungsfall ebenfalls aus. Schäden aus Bootsrennen, Wildwasserfahrten sowie unter gewerblicher Nutzung klammern die meisten Versicherungen gleichfalls aus.

    Haben Sie noch Fragen?

    Unsere Versicherungsexperten stehen Ihnen gerne zur Verfügung und freuen sich auf Ihren Anruf!

    069 900 219 110

    Wir optimieren Ihre Police
    In unserem Experten-Check überprüfen wir Ihre Police auf Leistungs- und Sparpotential – völlig kostenfrei und unverbindlich.
    Experten-Check starten »
    FRAGEN?
    Dein Versicherungs-Experte
    Manuel ReilManuel Reil Als gelernter Versicherungs-Kaufmann bin ich seit über 10 Jahren in der Versicherungswelt tätig. Zu meinen Spezialgebieten zählen die Sachversicherungen sowie alle Themen rund um die Altersvorsorge. Zu Manuel’s Profil » 069 900 219 334
    Chat: Online-Chat starten
    Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
    15 Jahre15 Jahre Policen Direkt!
    Weitere Details >>