Berufsunfähigkeitsversicherung: Wichtig für Baustelle und Büro

Berufsunfähigkeitsversicherung: Wichtig für Baustelle und Büro

Auch der Bürojob birgt Gesundheitsrisiken wie Stress und wenig Bewegung. Wer lange krank ist oder komplett ausfällt, hat im Idealfall mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung  (BU) vorgesorgt. Die ist für Angestellte genauso sinnvoll wie für Handwerker und Berufsgruppen, die körperliche Arbeit verrichten. Welche Risiken in Ihrem Beruf drohen und was eine gute BU leistet, erfahren Sie im Policen Direkt-Versicherungscheck.

„Für den Abschluss einer BU ist die aktuelle Situation aber auch die Ziele und Wünsche des Kunden wichtig", sagt Marcel Knauß , Geschäftsführer der AVW GmbH: „Deshalb sollte ein besonderes Augenmerk auf Klauseln wie die Nachversicherungsgarantie gelegt werden.“

1. Die Berufsunfähigkeitsversicherung für den Bürojob

Rund 18 Millionen Deutsche arbeiten im Büro. Das sind mehr als 40 Prozent aller Erwerbstätigen. Viele sind der Ansicht, dass eine Berufsunfähigkeitsversicherung hier für sie nicht von Relevanz ist. Doch sie irren sich. Stundenlanges sitzen ist mehr als ungesund, denn der Körper braucht Bewegung – laut der Deutschen Herzstiftung mindestens 30 Minuten pro Tag. Der weit verbreitete Bewegungsmangel bei einem Schreibtischjob verursacht Gesundheitsbeschwerden unterschiedlichster Art:

  • Rückenprobleme stehen an erster Stelle.

  • Danach kommen Nacken- und Kopfschmerzen,

  • sowie Erschöpfung und Müdigkeit.

Laut einer Studie der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) klagen rund 64 Prozent der Frauen und 40 Prozent der Männer, die einen Bürojob ausüben über Schmerzen im Nacken- und Schulterbereich. Hinzu kommt die Bildschirmarbeit, die nach einigen Stunden konzentrierter Arbeit häufig Augenschmerzen verursacht. Auch ein hoher Stresspegel birgt ein großes Gesundheitsrisiko – gerade für Büroangestellte. Zu den häufigsten Ursachen der Berufsunfähigkeit zählen laut der Analyse-Agentur Morgen & Morgen deswegen gerade Erkrankungen des Skelett- und Bewegungsapparats. Hauptursache sind psychische Erkrankungen wie Depressionen und Burnout.

Achtung:

In Deutschland  wird jeder vierte  noch vor seinem eigentlichen Renteneintrittsalter  berufsunfähig.

Laut einer Studie der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) klagen rund 64 Prozent der Frauen und 40 Prozent der Männer, die einen Bürojob ausüben über Schmerzen im Nacken- und Schulterbereich. Hinzu kommt die Bildschirmarbeit, die nach einigen Stunden konzentrierter Arbeit häufig Augenschmerzen verursacht. Auch ein hoher Stresspegel birgt ein großes Gesundheitsrisiko – gerade für Büroangestellte. Zu den häufigsten Ursachen der Berufsunfähigkeit zählen laut der Analyse-Agentur Morgen & Morgen deswegen gerade Erkrankungen des Skelett- und Bewegungsapparats. Hauptursache sind psychische Erkrankungen wie Depressionen und Burnout.

Unsere Empfehlungen für einen 30-jährigen Single mit Bürojob:

Annahme: 1.500 EUR BU Absicherung pro Monat bis zum 65. Lebensjahr mit einer garantierten jährlichen Rentensteigerung von 2%, Leistung auch bei Arbeitsunfähigkeit.

Günstigster Schutz

Zurich

PDV
1,8
Tarif-Note
  • Geringster Spread zwischen Brutto- und Zahlbeitrag
  • Verzicht auf Beitragserhöhung nach §163 VVG
  • Ausübung der Nachversicherungsgarantie ereignisunabhängig alle 5 Jahre
62,39 € 1
monatlich
Anfrage
1 Es gelten die jeweiligen Versicherungsbedingungen.
Preis/Leistungs-Empfehlung

SwissLife

PDV
1,4
Tarif-Note
  • Bestes Rating am Markt
  • Verzicht auf Beitragserhöhung nach §163 VVG
  • Geprüfter Leistungsprozess
70,80 € 1
monatlich
Anfrage
1 Es gelten die jeweiligen Versicherungsbedingungen.
Flexibler Schutz

Basler

PDV
1,2
Tarif-Note
  • Leistung auch bei Arbeitsunfähigkeit bis zu 36 Monaten
  • Möglichkeit der Laufzeiterhöhung, sofern Regelaltersrente sich erhöht
  • Nachweis für Arbeitsunfähigkeit sehr kundenfreundlich
71,14 € 1
monatlich
Anfrage
1 Es gelten die jeweiligen Versicherungsbedingungen.

2. Die BU für die Baustelle

Fachkräfte im Baugewerbe weisen ein besonders hohes Risiko auf, berufsunfähig zu werden und damit vor dem regulären Rentenbeginn nicht mehr der gelernten Tätigkeit nachgehen zu können. Statistisch gesehen sind vor allem Gerüstbauer besonders anfällig für eine Berufsunfähigkeit: Das Risiko liegt hier bei 52 Prozent. Das gilt aber auch für Maurer, Straßenbauer und Hilfskräfte auf dem Bau. Deswegen stufen Versicherer Bauarbeiter in eine deutlich höhere Risikogruppe ein, was die Tarife deutlich teurer macht. Trotz möglicherweise höherer Versicherungsbeiträge sollten Bauarbeiter den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung nicht scheuen. Denn wenn sie im Ernstfall tatsächlich berufsunfähig werden – was im Übrigen auch durch einen Unfall auf der Baustelle geschehen kann – stehen sie ohne eine private Absicherung ziemlich schlecht da.

Unsere Empfehlungen für Bauarbeiter (30 Jahre, Single):

Annahme: 1.500 EUR BU Absicherung pro Monat bis zum 65. Lebensjahr mit einer garantierten jährlichen Rentensteigerung von 2%, Leistung auch bei Arbeitsunfähigkeit.

Günstigster Schutz

Zurich

PDV
1,9
Tarif-Note
  • Geringster Spread zwischen Brutto- und Zahlbeitrag
  • Verzicht auf Beitragserhöhung nach §163 VVG
  • Ausübung der Nachversicherungsgarantie ereignisunabhängig alle 5 Jahre
256,62 € 1
monatlich
Anfrage
1 Es gelten die jeweiligen Versicherungsbedingungen.
Preis/Leistungs-Empfehlung

HDI

PDV
1,5
Tarif-Note
  • BU Leistungsfall sehr kundenorientiert und geprüft
  • Nachversicherungs-möglichkeiten
282,15 € 1
monatlich
Anfrage
1 Es gelten die jeweiligen Versicherungsbedingungen.

Universa

PDV
1,2
Tarif-Note
  • BU Leistungsfall sehr kundenorientiert und geprüft
  • Nachversicherungs-möglichkeiten
286,65 € 1
monatlich
Anfrage
1 Es gelten die jeweiligen Versicherungsbedingungen.
Tipp:

Mit Hilfe eines Versicherungsexperten können Sie eine anonyme Risikovoranfrage stellen. Auf diese Weise erhalten Sie einen guten Überblick über die aktuellen Angebote am Markt und finden unter Umständen sogar einen günstigen Tarif zu guten Konditionen. Nutzen Sie dazu doch unseren kostenlosen und unverbindlichen Experten-Check.

Egal ob Bauarbeiter oder Bürohengst. Die Gefahren einer Berufsunfähigkeit lauern im Büro genauso wie auf der Baustelle. Nutzen Sie die Berufsunfähigkeitsversicherung und sorgen Sie vor. Gehören Sie zur Risikogruppe und ist die BU womöglich zu teuer? Dann könnten Alternativprodukte wie Dread Disease, Grundfähigkeitsversicherungen, Multi-Risk-Policen oder private Erwerbsunfähigkeitsversicherungen Schutz bieten. Letztere zahlt allerdings nur, wenn Sie überhaupt nicht mehr arbeiten können.

Wie gut hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Bitte bewerten Sie mit 5 Sternen.

Weil Sie den Artikel nützlich fanden...

Folgen Sie uns in den sozialen Medien!

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für Sie nicht hilfreich war.

Gerne würden wir von Ihnen erfahren, was verbessert werden kann.

Wie können wir den Artikel verbessern?

2 Kommentare zu “Berufsunfähigkeitsversicherung: Wichtig für Baustelle und Büro

  1. kann mir knapp 300 Euro nicht leisten im MOnat (Handwerker). Bekomme ich dan n überhaupt nichts wenn ich mal Unfall habe?

    1. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung sollte immer die erste Wahl sein. Es gibt aber günstigere Ausweichprodukte, die allerdings nicht den gleichen Schutzumfang haben. Erwerbsminderungsrenten, Grundfähigkeitsversicherungen, Dread Disease oder Multi-Risk-Versicherungen sind hier die Alternativen.

      Lesen Sie hier mehr zum Thema: https://www.policendirekt.de/magazin/berufsunfaehigkeitsversicherung-zu-teuer-fuer-handwerker-und-co-gibt-es-alternativen/

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!