Lebensversicherung bleibt solide Altersvorsorge

Lebensversicherung bleibt solide Altersvorsorge

Die Verzinsung von Lebensversicherungen und Rentenversicherungen liegt auch im kommenden Jahr deutlich über vergleichbaren Anlagen wie Festgeld oder festverzinslichen Anleihen. Deutsche Sparer sehen die Kapitallebensversicherung nach wie vor als Favorit für ihre Altersvorsorge. Rund 38 Prozent bewerten sie als beste Anlageform, um ihr Sparziel fürs Alter zu erreichen. Deutlich distanziert auf Platz 2 in der Publikumsgunst laut aktueller Erhebung von Union Investment: Investmentfonds und Aktien mit 17 Prozent der Stimmen. Das Niedrigzinsumfeld macht es den Versicherern zwar sehr schwer, hohe und gleichzeitig sichere Renditen zu erzielen. “Die Versicherten im Bestand – und auch die, die jetzt noch abschließen – können sich bei der Lebensversicherung dennoch über ein einfaches und immer noch rentierliches Vorsorgeprodukt freuen. Denn es gibt einfach keine Alternative mit vergleichbarem Rendite-Risiko-Profil”, stellt Policen Direkt-Experte Rafael Kurz fest. Das bedeutet, dass aktuell kein ähnlich sicheres Anlageprodukt derart gut verzinst ist. Eine zehnjährige Bundesanleihe wirft seit Juli fast überhaupt keine Zinsen mehr ab – im Gegenteil: Anleger mussten zwischenzeitlich dafür bezahlen, dem Staat Geld zur Verfügung zu stellen. Zinsen auf dem Sparbuch sind weitgehend nicht vorhanden und auch das Festgeld kommt nicht an die Lebensversicherung heran. Nach Marktanteil haben fast die Hälfte der Lebensversicherer ihre laufende Verzinsung für 2017 bekanntgegeben. Das bekommen die Kunden für ihren Sparbeitrag. Im Schnitt liegt der Wert bei knapp 2,6 Prozent – zuzüglich möglicher Schlussüberschüsse . Das zeigt die aktuelle Übersicht. Knapp 0,3 Prozent unter dem Vorjahr, das ist weit entfernt von Horrorszenarien. Die mitunter massive Kritik an den Lebensversicherern an den aktuell gemeldeten Zahlen hält die Policen Direkt-Gruppe daher für überzogen.

Neukunden profitieren den Altkunden – nicht umgekehrt

Kunden mit älteren Verträgen und höheren Garantien bekommen dagegen auch im kommenden Jahr bis zu vier Prozent auf ihren Sparbeitrag. Auch viele derjenigen, die vor 2008 abgeschlossen haben, profitieren nun davon, dass die laufende Verzinsung ihres Vertrages nicht kleiner als 2,75 Prozent werden kann. „Der Vorwurf, dass Lebensversicherungen ungerecht sind, ist übertrieben”, sagt Henning Kühl, Chefaktuar von Policen Direkt, des Marktführers im Ankauf deutscher Lebensversicherungen und damit des größten institutionellen Versicherungsnehmers Deutschlands. „Als Neukunde profitiert man immer noch von den Altkunden – von den Kapitalanlagen, die für die höheren Garantien in der Vergangenheit getätigt wurden. Ohne die wären Überschussbeteiligung in Höhe von aktuell 2,5 Prozent nicht möglich.“ Die Unternehmen konnten mit diesen zusätzlichen Überschüssen Reserven bilden, von denen heute der Bestand wie auch die jüngeren Tarifgenerationen etwas haben. Henning Kühl: „Kunden zur Kündigung von Altverträgen zu überreden – Belastungen allein auf Kosten langjähriger Kunden zu reduzieren – ist ungerecht und imageschädigend. Kosten und Nutzen sollten auf beide Schultern – auf die des Kunden wie auch des Versicherers – verteilt werden.“ Gerade weil die angelegten Kundengelder für die Unternehmen an den Börsen und Märkten aktuell nicht mehr große Renditen abwerfen, müssen Versicherer die Kosten im Blick behalten, um auch in Zukunft Garantien bieten zu können. Garantien sind – neben der Auszahlung einer lebenslangen Rente und dem Sparen im Kollektiv – ein Alleinstellungsmerkmal der Kapitallebensversicherung und der Rentenversicherung. Konkurrenzfähige Garantien werden sich in Zukunft nicht mehr alle Unternehmen leisten können. “Nur kostenbewusste Lebensversicherer haben eine Zukunft”, sagt der Versicherungsmathematiker. “Vor einem Vertragsabschluss empfehle ich einen Blick auf die Ertragsquellen der Versicherer. Diese bieten einen ersten Hinweis auf die Finanzstärke.”

Wie gut hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Bitte bewerten Sie mit 5 Sternen.

Weil Sie den Artikel nützlich fanden...

Folgen Sie uns in den sozialen Medien!

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für Sie nicht hilfreich war.

Gerne würden wir von Ihnen erfahren, was verbessert werden kann.

Wie können wir den Artikel verbessern?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!