Ob Wintersportversicherung, Unfallversicherung, Hausrat- oder Cyberschutz für Onlineshopper: Winter- und Weihnachtszeit haben ihre speziellen Tücken – von den Kerzen des Adventskranzes bis hin zum Rücktransport vom Skiurlaub. Welchen Versicherungsschutz Sie haben sollten, zeigt Ihnen der Policen Direkt-Versicherungscheck.

Die fünf Versicherungen, an die Sie für die entspannte Winterzeit denken sollten:

1. Unfallversicherung für rasante Abfahrten

Rasante Abfahrten sind für sind für viele Wintersportler der ultimative Kick. Oft stürzen sich auch Familienväter unbedacht in eisige Bahnen.

Vorsicht, hier drohen schwere Verletzungen zuziehen, die mitunter Ihre finanzielle Existenz bedrohen. Die gesetzliche Unfallversicherung schützt Sie nur während der Arbeitszeit und auf dem Weg zur Arbeit und zurück. Die meisten Unfälle passieren allerdings in der Freizeit. Hier kann sich eine private Unfallversicherung lohnen.

Die DIN-Norm zur Finanzanalyse für Privathaushalte sieht bei einem Invaliditätsgrad von 50 Prozent eine Absicherung von mindestens 100.000 Euro vor.

Ein 30-jähriger Büroangestellter bekommt eine Unfallversicherung mit entsprechendem Basis-Schutz bereits ab 5,36 Euro im Monat.

Eine Wintersportversicherung kann hier ebenfalls eine sinnvolle Alternative sein. Diese beinhaltet neben einer Kranken-, Rechtsschutz- und Haftpflichtversicherung auch eine Unfallversicherung. Sogar der Rücktransport vom Skiurlaub ist durch die Wintersportversicherung abgedeckt.

2. Haftpflichtversicherung bei teuren Missgeschicken

Wer auf dem Heimweg noch über den Weihnachtsmarkt bummelt, sollte die Gefahren kennen: Wie schnell haben Sie auch dort einem Passanten mit der Bratwurst den teuren Mantel mit Ketchup beschmiert oder einen Unfall verursacht, bei dem ein Dritter zu Schaden kommt? Das kann teuer werden. Für Schäden, die Sie verursachen, haften Sie auch – womöglich sogar mit Ihrem gesamten Privatvermögen.

Schützen Sie sich vor hohen Kosten bei Personen-, Sach- und Vermögensschäden mit einer Haftpflichtversicherung. Einen günstigen Basistarif bekommt ein 30-jähriger Büroangestellter bereits für weniger als 5 Euro im Monat.

Warum eine Haftpflichtversicherung unverzichtbar ist, erfahren Sie hier.

3. Hausrat- und Wohnungsgebäudeversicherung bei Schäden an Hab und Gut

Was wäre die Weihnachtszeit ohne einen Adventskranz und der Heilige Abend ohne Tannenbaum? Wer hier auf Kerzenlicht setzt, sollte die Gefahren kennen. Laut Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft e. V. (GDV) werden jedes Jahr allein durch Adventskränze und Weihnachtsbäume mehr als 10.000 Brände verursacht – Versicherer verzeichnen gegenüber Frühjahr und Herbst eine um mehr als 50 Prozent erhöhte Brandgefahr.

Eine Hausratversicherung übernimmt im Brandfall für gewöhnlich die Kosten für Ihr wertvolles Hab und Gut – von den verkohlten Geschenken bis zur verschmorten Inneneinrichtung. Günstige Tarife für eine 100-Quadratmeter-Wohnung gibt es bereits für 100 Euro jährlich.

Für Eigentümer lohnt sich darüber hinaus eine Wohngebäudeversicherung. Denn die Renovierung der Wohnung oder des Hauses inklusive Beseitigung der Brandschäden kann schnell die finanzielle Existenz bedrohen. Bereits ab 150 Euro im Jahr können Sie Ihr Eigenheim entsprechend schützen – über die Weihnachtszeit hinaus.

4. Private Cyberversicherung für Online-Shopper

Damit Sie sorgenfrei im Internet einkaufen können, sollten Sie über den Abschluss einer privaten Cyberversicherung nachdenken.

Über das Web können Betrüger relativ einfach großen Schaden anrichten, sei es über Fake-Shops und Smart-Home-Angriffe, Cybermobbing oder Datenklau, etwa von Zugangsdaten beim Online-Banking.

Der Internetschutz für Online-Shopper ersetzt Ihnen Schäden zwischen 10.000 und 15.000 Euro und ist bereits für weit weniger als 5 Euro im Monat erhältlich.

5. Drohnenversicherung und Modellflugversicherung für trendige Geschenke

Wenn Sie zu Weihnachten eine Drohne oder ein Modellflugzeug verschenken, sollten Sie auch gleich an den passenden Versicherungsschutz denken. Denn die Drohnenversicherung ist für jeden Hobbypiloten Pflicht – genauso wie die Modellflugversicherung.

Eine gute Drohnenhaftpflichtversicherung kostet rund 120 Euro im Jahr und beinhaltet, je nach Tarif, eine Deckungssumme zwischen 1 und 20 Millionen Euro. Für eine gute Modelhaftpflichtversicherung zahlen Sie rund 100 Euro jährlich. So schützen Sie sich gegen Schadensersatzanforderungen von bis zu 3 Millionen Euro. Worauf Sie vor dem Start mit einer Drohne alles achten müssen, können Sie hier erfahren.

Besonders hochwertige Drohnen und Modellflugzeuge im Wert von mehreren Tausend Euro können Sie durch eine zusätzliche Kaskoversicherung absichern.

Sicherheit geht auch in der Weihnachtszeit vor. Nehmen Sie deshalb die besinnliche Zeit doch einfach auch zum Anlass, Ihren Versicherungsbedarf zu prüfen. Mit der Policen Direkt-Bedarfsanalyse finden Sie in weniger als 2 Minuten heraus, was Ihnen zum optimalen Schutz fehlt.

5 (100%) 2 votes
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Durch die Benutzung dieser Website akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung und Cookies.