Companys Cup 2012: Team Policen Direkt erreicht Viertelfinale in Offenbach

von Henning Kühl | | Infos, News

In einem kampfstarken Spiel musste sich das Team von Policen Direkt am 24. November in Offenbach beim Companys Cup schliesslich der Elf der Dress For Less GmbH geschlagen geben, die das Viertelfinale damit mit 7:4 für sich entscheiden konnte. Diese schafften es anschließend bis ins Finale und unterlagen am Ende dort dem Cup-Sieger ChipOne mit 1:4. Mit diesem Achtungserfolg ist das Jahr 2012 auch sportlich insgesamt ein voller Erfolg für den Marktführer im Zweitmarkt Lebensversicherungen geworden. Bereits im Juni dieses Jahres hatte Policen Direkt am J.P. Morgan Corporate Challenge teilgenommen. Beide Veranstaltungen haben sich mittlerweile als führende Veranstaltungen etabliert, in denen Firmen für einen guten Zweck sportlich gegeneinander antreten. 

Das Grauen hat einen Namen: Policen Direkt – DAW Betriebsmannschaft 0:4 

Dabei fing das Turnier alles andere als vielversprechend an. Gegen die die Betriebsmannschaft der DAW gerieten die Policenankäufer im ersten Gruppenspiel früh in Rückstand. In der Defensive versuchte man sich vergeblich zu ordnen und auch im Angriff gab es ernste Abstimmungsprobleme, sodass kaum Chancen herausgespielt wurden. Doch wer dachte, dass Policen Direkt nach dieser desolaten 0:4 Niederlage früh die Segel streichen würde, kannte den Kampfgeist der in dunkelblau auftretenden Frankfurter schlecht. Im Gegenteil: Kapitän Christopher Gentzler verpflichtete seine Spieler zu unbedingtem Leistungswillen und zog aus der Niederlage taktische Konsequenzen. 

Ein Hauch von Schweden in Offenbach: Policen Direkt – Die Hofmänner 4:3 

Im zweiten Gruppenspiel schienen sich die Dunkelblauen ihrem Schicksal schließlich vorzeitig ergeben zu haben. Nach einem frühen 0:2- Rückstand schienen die mitgereisten Fans von Policen Direkt nur deshalb von der vorzeitigen Rückreise abgehalten worden zu sein, weil sie Teil der Fahrgemeinschaft von einem der Spieler waren, die sich redlich, aber vergeblich gegen die Hofmänner abmühten. Das erste Tor von Kevin ‘Messi’ Sachse brachte schließlich kurzzeitig einen Hoffnungsschimmer in die Halle. Doch Torwart Kristijan Kolaric sah auch bei einem darauf folgenden 1:3 chancenlos aus. In dem Wissen, dass eigene Tore eben nicht völlig unmöglich sind, wurde der Angriff umgebaut und Lücken geschlossen. Dann geschah die Sensation: Das Team um Christopher Gentzler schaffte es ähnlich wie die Schweden gegen Deutschland das Spiel vollständig zu drehen, und am Ende den Platz mit 4:3 zu verlassen. Nachdem Die Hofmänner wohl schon gedacht hatten, mit einem Unentschieden davonzukommen, hatte Dominik Reb nach einem Pass von Admir Brdar noch in der Schlussminute den Sieg endgültig klargemacht. 

Effizienz schlägt Chancentod: Policen Direkt – Schenker Deutschland AG 2:0 

In einer harten aber fairen Partie spielte Schenker beherzt auf und stellte sich als ebenbürtiger Gegner dar. Nach einigen Einbrüchen in die eigene Hälfte brannte es oft im Strafraum, doch Kristijan Kolaric konnte einige Male souverän klären. Dies gab den eigenen Spielern das nötige Selbstvertrauen und Admir Brdar konnte einige langen Bällen gekonnt nutzen, um diese schnell und effektiv im gegnerischen Tor zu platzieren. Doch Schenker hatte sich in keiner Sekunde aufgegeben und vertraute seinem eigenen Spielwitz. Die Angriffe in der hart umkämpften Begegnung ließen auch nach einem 2:0 nicht nach – schließlich hatte man gerade bei den Policenankäufern gesehen, dass hier in Offenbach einiges möglich ist. Dennoch blieb Schenker bis zum Abpfiff glücklos. 

Trotz mehrfach verspielter Führung – mit Glück ins Viertelfinale: Policen Direkt – Auto Bach 4:4 

Erfolgsverwöhnt spielten nun die Policenhändler nach vorn und Admir Brdar gelangen wieder einige geniale Kunststücke. Natürlich stand der Cristiano Ronaldo im blauen Trikot – bei den Gegnern mittlerweile gefürchtet – aus diesem Grund frühzeitig unter Bewachung. Doch auch andere erfolgeiche Torschützen, wie Mario Basile machten die Frankfurter stets zu einer schwer kalkulierbaren Gefahr. Die Gefahr lauerte jedoch auch in der eigenen Abwehr, so dass die Autohändler immer wieder ausgleichen konnten. Da sich auch die Hofmänner und die DAW Betriebsmannschaft unentschieden trennten, sicherte man sich, aufgrund der schlechteren Tordifferenz, mit einem 4:4 den qualifizierenden Platz als bester Gruppendritter: Die Policenankäufer feierten den Einzug ins Viertelfinale! 

Dramatischer Kampf gegen den späteren Cup Vizechampion: Policen Direkt – Dress For Less GmbH 4:7 

In einem überaus packenden Kampf setzte das Team um Kapitän Gentzler alles auf eine Karte: Admir Ronaldo Brdar versetzte die gegnerische Abwehr mal wieder in Angst und Schrecken, doch die Abstimmungsprobleme in der Abwehr waren auch diesmal nicht zu übersehen. Schloss man die Lücken vorher noch mit unbändigem Kampfeswillen, musste man jetzt dem hohen Tempo Tribut zollen. Kristijan Kolaric konnte so manchen Schuss parieren, doch einige Bälle aus den Reihen der Textilhändler waren schlicht unhaltbar. Lange Zeit schien es so auszusehen, als könnte man sich mit einem 4:4 Unentschieden noch ins Elfmeterschießen retten. Doch spielte die Kondition nicht so mit wie erhofft, weshalb man die eigenen Reihen irgendwann aufmachte, und so doch noch mit einem 4:7 Endergebnis vom Platz geschickt wurde. Kleiner Trost: Das Versandhaus-Team musste sich erst im Finale den Turnier-Siegern mit 1:4 geschlagen geben. Das erreichte Viertelfinale war bei 15 teilnehmenden Teams, darunter befanden sich auch Großunternehmen, wie Schenker, Fraport und Stada, ein voller Erfolg und trägt somit dazu bei, die Aura von Sportsgeist von Offenbach in das Büro am Frankfurter Westhafen hineinzutragen!

Wie gut hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Bitte bewerten Sie mit 5 Sternen.

Weil Sie den Artikel nützlich fanden...

Folgen Sie uns in den sozialen Medien!

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für Sie nicht hilfreich war.

Gerne würden wir von Ihnen erfahren, was verbessert werden kann.

Wie können wir den Artikel verbessern?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

POLICEN DIREKT